Loading Events
  • This event has passed.

Klimawandel, Green Economy und Nachhaltigkeit. Kaum ein politisches Statement zur Energiewende kommt mehr ohne dieses Vokabular aus.

Aber wie hängen wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit wirklich zusammen? Wodurch gelingt wirklich nachhaltiges Wirtschaften? Was entscheidet über Erfolg und Scheitern von Innovationen am Markt? Und wie kann man das durch Förderung von Start-ups steuern?

Im Rahmen des Borderstep Impact Forum 2017 am 15. Mai 2017 diskutieren dazu im Harnack-Haus in Berlin
Rita Schwarzelühr-Sutter, Parl. Staatssekretärin BMUB
Iris Gleicke, Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand, Parl. Staatssekretärin BMWi
Julia Römer, Gründerin, Coolar Solarthermische Kühlsysteme, Berlin
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident des Club of Rome
Prof. Dr. Klaus Fichter, Borderstep Institut

Das Borderstep Impact Forum bietet darüber hinaus eine Reihe von Fachforen an. Dabei debattieren Start-ups und Gründungsförderakteure mit Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft, Klimalobby und Politik. Die Themenspanne reicht von Impact Investment für grüne Start-ups über Innovationsallianzen im Bereich Green Computing bis zu Mechanismen der Verbreitung von Nachhaltigkeitsinnovationen.

Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen, Programm und Anmeldung: https://www.borderstep.de/impact-forum-2017/