Loading Events
  • This event has passed.

DAS MOBILECAMP IST EIN BARCAMP UND SO GEHT’S

Planen

Jeder BarCamp-Tag beginnt mit der Sessionplanung. Du stellst deine Idee allen TeilnehmerInnen vor. Diese zeigen per Handzeichen, ob sie bei deiner Session dabei sein wollen. Finden sich Interessenten für Deinen Vorschlag, kommt sie auf den Sessionplan.

Übrigens, nicht nur vorbereitete Sessions sind willkommen, sondern auch solche bei denen es um die Diskussion von offenen Fragen oder Problemen geht.

Du musst also kein Profi sein, um eine Session vorzuschlagen. Du willst mehr über Beacons, Virtual Reality oder auch Mobile Payment wissen? Dann schlage eine Session vor und hole Dir die Experten dazu an Bord. Das MobileCamp lebt vom Wissensaustausch!

Ist der Session-Plan gefüllt, geht’s los.

Machen

Es gibt 6 Räume, also finden parallel jede Stunde 6 Sessions á 45 Minuten statt. 15 Minuten sind für den Wechsel zur nächsten Runde eingeplant.

Du hast also 45 Minuten Zeit, um über Dein Thema zu sprechen bzw. eine Diskussion zu führen. In jedem Raum ist ein Beamer und eine Tafel. Ein BarCamp lebt vom Miteinander, von den Diskussionen und vom Austauschen neuer Ideen. Werbevorträge sind auf dem MobileCamp nicht vorgesehen.

Wenn das Thema spannender klang als es für Dich dann in Wirklichkeit ist, kannst Du natürlich auch die Session wechseln. Und entwickelt sich innerhalb der Session eine Idee für eine weiterführende Session – umso besser.

Kennenlernen

In den Pausen zwischen den Sessions und zum Mittag wird gefachsimpelt, gegessen oder gechillt. Wir kümmern uns um Dein leibliches Wohl. Du kannst Dich an der Job-Wall über Stellenangebote informieren, mit den Sponsoren ins Gespräch kommen oder einfach nur die fantastische Atmosphäre des Foyers der Informatikfakultät der TU Dresden auf Dich wirken lassen.

Am Samstag gibt es eine Abendveranstaltung wo Du noch mehr Gelegenheiten hast die anderen TeilnehmerInnen kennenzulernen.